Tag des offenen Denkmals

Bei mäßigem Wetter wurde der Tag des offenen Denkmals dennoch ein großer Erfolg.

Für unsere Besucher wurden neben den Informationen zum Vicus und Förderverein Führungen über das Gelände durch Dr. Thomas Kreckel angeboten.

Die Kinder waren eingeladen zu basteln und die lucarnischen Würste die speziell für uns gefertigt wurden, zeigten den gewünschten Erfolg.
Die Brotbacköfen waren ebenfalls wieder in Betrieb. Durch den in Eisenberg bekannten frühchristlichen Brotstempel ist das Brot backen am Vicus schon zur Institution geworden.

Um dem Namen Eisenberg gerecht zu werden, auch wenn nicht bekannt ist wie die Siedlung zu römischen Zeiten geheißen haben mag, wurde ein Rennofen zur Eisenerzverhüttung gefahren.
Gemäß den Befunden aus der Grabung, wurde der Ofen erstmalig aus lokalem Löß und Sandsteinen aufgebaut. Der Ofen erbrachte eine Luppe, einen Eisenschwamm, die der üblichen Ausbeute entsprach und der Ofen zeigte nach dem erkalten einen der Grabungen ähnlichen Befund. Die Schlackebildung des reichhaltigen Erzes ist jedoch geringer, als das im Altertum bekannt ist. Zumal häufig mit Kalkzusätzen gearbeitet wurde.

Allen Besuchern und Helfern gebührt ein großes Dankeschön.

Wir freuen uns auf eine Wiederholung.


Posted in unsere Aktivitätenwith comments disabled.